Wissenschaftsforum

Die Universitätsgesellschaft des Saarlandes lädt dreimal pro Jahr die breite Öffentlichkeit zu wissenschaftlichen Vorträgen im Rahmen des "Wissenschaftsforums" ein. Im Wechsel präsentieren Professorinnen und Professoren der Universität des Saarlandes sowie externe Forscherinnen und Forscher (auf Einladung der IHK Saarland) ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Die Termine werden über die saarländischen Medien und Plakatierungen in Saarbrücken angekündigt.

Nächstes Wissenschaftsforum: "Windschutzscheibe oder Motorschaden – was lässt sich am Auge gut reparieren?"


Zum allgemein verständlichen Vortrag mit anschließender Diskussion und kleinem Empfang lädt die Universitätsgesellschaft des Saarlandes im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "Wissenschaftsforum Saar" am Dienstag, 22. November, um 18 Uhr in die Aula, Gebäude A3 3, auf dem Campus Saarbrücken ein.

Herr Professor Berthold Seitz, Direktor der Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes, wird einen Vortrag zum Thema „Windschutzscheibe oder Motorschaden – was lässt sich am Auge gut reparieren?“ halten.

Viele Menschen können nur sehr eingeschränkt sehen, weil sich ihre Hornhaut oder Linse verändert hat oder sie unter einer Glaskörperblutung leiden, verursacht etwa durch Diabetes. Diese "reversiblen Erblindungen", die einem Schaden an der Windschutzscheibe gleichen, lassen sich durch Therapien wie Hornhauttransplantationen oder Katarakt-Operationen (Grauer Star) behandeln. Anders sieht es bei Augenkrankheiten aus, die das Nervengewebe also den "Motor" des Auges betreffen. Auslöser können hier eine nicht rechtszeitig therapierte Netzhautablösung, Gefäßthrombosen, Sehnerveninfarkte oder auch Schlaganfälle sein. Diese "irreversiblen" Erblindungen können selbst mit Operation nicht geheilt werden. Über die verschiedenen Krankheitsbilder und ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten informiert Professor Berthold Seitz in seinem Vortrag.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 15. November 2022 an unter unigesellschaft@uni-saarland.de.

Hier finden Sie die ausführliche Pressemitteilung zur Veranstaltung.

Rückblick auf den letzten Vortrag im Wissenschaftsforum: Energiewende – Klimaschutz: Wie Sensorsysteme dabei helfen

Andreas Schütze, Professor für Messtechnik der Universität des Saarlandes, hielt am 26. Juli 2022 einen Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissenschaftsforum Saar" zum Thema "Energiewende – Klimaschutz: Wie Sensorsysteme dabei helfen".

Klimawandel, Energiewende, alternde Bevölkerung – auf den ersten Blick sind dies völlig unterschiedliche Themen. Die Forschung an smarten Gassensorsystemen adressiert jedoch all diese Herausforderungen unserer Gesellschaft. Am Beispiel der bedarfsgerechten Lüftung zeigte Professor Schütze auf, wie besonders energieeffiziente und gesunde Gebäude, sogenannte green buildings, realisiert werden können. Er betrachtete zudem das vielfältige Gebiet der Messung flüchtiger organischer Verbindungen, sogenannter VOC (volatile organiccompounds). Damit kann man etwa die Qualität von Lebensmitteln bewerten oder Krebs über die Atemdiagnostik frühzeitig erkennen. Hierbei hat der Referent auch verdeutlicht, warum eine Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen und Methoden benötigt werden, um leistungsfähige und bezahlbare Lösungen zu entwickeln.

Impressionen der Veranstaltung

Rückblick auf die wissenschaftlichen Vorträge der letzten Jahre

Vorträge im Jahr 2021

"SaarLorLux – grenzenlos und eng verflochten?!"

Florian Weber, Juniorprofessor für Europastudien (Schwerpunkte Westeuropa und Grenzräume)

Vorträge im Jahr 2019

"Kulturgeschichte des Klimas - revisited"

Wolfgang Behringer, Professor für Frühe Neuzeit an der Universität des Saarlandes


„Chinas Aufstieg zur Technologie-Supermacht – Konsequenzen für die deutsche Industrie“

Sebastian Heilmann, Professor für Politik und Wirtschaft Chinas (in Zusammenarbeit mit der IHK Saarland)


"Solarzellen, Windräder, Elektromobilität – was die Energiewende mit den Spitzenleistungen der Materialforschung zu tun hat"

Frank Mücklich, Professor für Funktionswerkstoffe der Universität des Saarlandes und Direktor des Steinbeis-Forschungszentrums für Werkstofftechnik (MECS)


„Wenn das Knie nicht mehr rund läuft – moderne Ansätze zur Arthrosetherapie“

Henning Madry, Professor für Experimentelle Orthopädie und Arthroseforschung der Saar-Uni und Direktor des Zentrums für Experimentelle Orthopädie

Vorträge im Jahr 2018

„Julius Caesar und die Treverer – Aktuelle Forschungen zum römischen Militärlager Hermeskeil und seinem Umfeld“

Sabine Hornung, Professorin für Vor- und Frühgeschichte der Universität des Saarlandes


„Brexit aus Versehen? Ursachen und Folgen eines Ausscheidens Großbritanniens aus der EU“

EU-Experte Prof. Dr. Paul Welfens (in Zusammenarbeit mit der IHK Saarland)


„Der Streit um die Hochzeitstorte – Homosexualität und Religionsfreiheit in der pluralistischen Gesellschaft“

Thomas Giegerich, Professor für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht sowie Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes


"Fußball-WM 2018: Wie viel Wissenschaft steckt im modernen Profifußball?“

Tim Meyer, Professor für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes und Mannschaftsarzt der Deutschen Fußballnationalmannschaft

Vorträge im Jahr 2017

"Autonome Systeme der Zukunft - Sicherheit und Datenschutz als Standortvorteil"

Michael Backes, Informatik-Professor der Saar-Uni und Direktor des Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit (CISPA) (heute Helmholtz-Zentrum für IT-Sicherheit)


"Computer und Sprachen: wie Maschinen übersetzen lernen"

Josef van Genabith, Professor für Translationsorientierte Sprachtechnologie an der Universität des Saarlandes und wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz


„Traumaforschung: Alle Erinnerung ist Gegenwart – wenn die Vergangenheit nicht vergeht“

Tanja Michael, Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität des Saarlandes


„Leben bis zuletzt – Palliativmedizin vom Baby bis zum Greis“

Sven Gottschling. Medizin-Professor und Leiter des Zentrums für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie am Universitätsklinikum in Homburg

Vorträge im Jahr 2016

"James Bond im Spiegel des britischen Zeitgeistes"

Joachim Frenk, Professor für britische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes


"Alzheimer Prävention - Neue Wege in der Alzheimer Therapie, Risiken erkennen und Vorbeugen"

Tobias Hartmann, Direktor des Deutschen Institut für Demenzprävention (DIDP) und Professor für Experimentelle Neurologie der Universität des Saarlandes


"Deutschland und Europa in einer sich wandelnden Weltordnung – Wie können wir unsere ökonomische Stärke bewahren"

Werner Abelshauser, Wirtschaftshistoriker (in Zusammenarbeit mit der IHK Saarland)

Vorträge im Jahr 2015

"Schlaganfall, und dann? - Neuropsychologische Behandlung von Wahrnehmungsstörungen nach einer Hirnschädigung"

Georg Kerkhoff, Professor für Klinische Neuropsychologie der Universität des Saarlandes und Leiter der Neuropsychologischen Universitätsambulanz


"Die Zukunft Europas als soziale Marktwirtschaft – ein ordnungspolitisches Plädoyer"

Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio, früherer Richter am Bundesverfassungsgericht (in Zusammenarbeit mit der IHK Saarland)

Vorträge im Jahr 2014

"Onlinebanking – Risiken, Probleme, Lösungen"

Georg Borges und Christoph Sorge, Professoren für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes

 


 

„Hauptsach Gut Gess“

Claus Jacob, Professor für Bioorganische Chemie der Universität des Saarlandes